Mein MGB hängt leicht nach Links!

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Benutzeravatar
Retlaw
Beiträge: 774
Registriert: 17. Okt 2009, 23:19
Fahrzeug(e): MGB Roadster MK I (1966)
Wohnort: Region Basel (CH)

Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Retlaw » 19. Feb 2012, 19:22

Hallo Leute

Habe Gestern gemerkt, dass mein Roadster (1966) vorne links (Seite der Fahrers) tiefer liegt als rechts (ca. 2cm)! Ist das ein ernstes Problem? Kann man das irgendwie beheben (ohne allzu grossen Aufwand)?

Gruss, Walter

Sollte eigentlich ins Forum "Tipps & Tricks", wie kann man das noch korrigieren?
Walter (Region Basel, Schweiz)

Benutzeravatar
jupp1000
Beiträge: 3987
Registriert: 17. Nov 2001, 01:01
Fahrzeug(e): AH Sprite,MG MIDGET; MGB GT; Rover P6 V8
Wohnort: Westerwald

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von jupp1000 » 19. Feb 2012, 20:14

nutze mal die Suchfunktion: B hängt schief
Da wurde das Problem gründlich erörtert.
schöne Grüße

Heinz #1565

Benutzeravatar
Ralph 7H
Beiträge: 4653
Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
Wohnort: 26553 Neßmersiel

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Ralph 7H » 19. Feb 2012, 21:33

Hallo Walter,

so wie Heinz es schrieb, in den Archiven ist das schon tagefüllend als Lesestoff verfügbar. Aber mal ne Frage: wieso jetzt hier in Funsuff & Links?
Im Bereich der Technik oder im Drivers Talk ist der Beitrag sicher besser angesiedelt als hier und da lesen auch mehr Kollegen, die weiterhelfen können...

Safety Fast !

Ralph

Benutzeravatar
Gagamohn
Beiträge: 1317
Registriert: 15. Nov 2001, 01:01
Fahrzeug(e): kein MG B GT V8
Wohnort: Dortmund

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Gagamohn » 19. Feb 2012, 22:24

Hallo,
ich habe das Thema hierhin verschoben.

Gruss
Bernd

Benutzeravatar
Retlaw
Beiträge: 774
Registriert: 17. Okt 2009, 23:19
Fahrzeug(e): MGB Roadster MK I (1966)
Wohnort: Region Basel (CH)

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Retlaw » 19. Feb 2012, 23:38

Gagamohn hat geschrieben:Hallo,
ich habe das Thema hierhin verschoben.

Gruss
Bernd
Danke Bernd, so ist mein Problemchen besser zu finden.

Also, hätte nicht gedacht dass das ein Problem sein könnte, welches schon öfters besprochen wurde :shock: .
Allerdings, einen Beitrag "B hängt schief" konnte ich nicht finden, wurde der inzwischen gelöscht oder bin ich blind?
Ich werde mal als nächstes die Radaufhängung genauer anschauen.

Gruss, Walter
Walter (Region Basel, Schweiz)

Benutzeravatar
ostfriese
Beiträge: 430
Registriert: 19. Aug 2010, 23:05
Fahrzeug(e): 76er MGB - zur Zeit leider B-los
Wohnort: Leer

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von ostfriese » 20. Feb 2012, 00:09

Hallo Walter,
versuchs mal hier:
http://www.mgdc.de/board/viewtopic.php? ... lit=schief

Es gab aber glaub ich noch mehr threads in der Richtung.
Gruß
Klaus

Benutzeravatar
Retlaw
Beiträge: 774
Registriert: 17. Okt 2009, 23:19
Fahrzeug(e): MGB Roadster MK I (1966)
Wohnort: Region Basel (CH)

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Retlaw » 20. Feb 2012, 08:22

Danke Klaus,

hab ich schon gefunden, aber wo ist der Thread "B hängt schief"??? Kann den einfach nirgends finden! Hat mir jemand den entsprechenden Link?

Gruss, Walter
Walter (Region Basel, Schweiz)

Benutzeravatar
Meenzerbub
Beiträge: 1339
Registriert: 13. Jun 2009, 08:23
Fahrzeug(e): MGB '66er - LHD -
Wohnort: 55124
Kontaktdaten:

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Meenzerbub » 20. Feb 2012, 11:52

Grüße vom Michel, Meenzer und RENTNER ;-)
MGB-Roadster; Bj.66; Fabr.Nr.:GHN3L-89xxx; Motor:18GB-U-H-42xxx;
# 2039

Benutzeravatar
Retlaw
Beiträge: 774
Registriert: 17. Okt 2009, 23:19
Fahrzeug(e): MGB Roadster MK I (1966)
Wohnort: Region Basel (CH)

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Retlaw » 22. Feb 2012, 19:09

Hallo Forum
Hier ein Zwischenbericht zu meinem linkslastigen Roadster:
Vorne bei den Spiralfedern habe ich (belastet) eine Differenz von 10mm (Links tiefer), gemessen direkt in der Feder.
Hinten bei den Blattfedern ist die Differenz 20mm, gemessen zwischen Anschlagplatte und Gummipuffer, natürlich auch belastet.
Der B ist also Hinten und Vorne auf der Fahrerseite tiefer, ist das ein bekanntes Phänomen? Vermutlich wurde er zu oft ohne Beifahrer(in) bewegt!?
Ich werde wohl als erste Massnahme die Spiralfedern tauschen, und dann mal schauen was geschieht.
Walter
Walter (Region Basel, Schweiz)

Benutzeravatar
Glacier-Express
Beiträge: 341
Registriert: 26. Sep 2011, 10:19
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1/76 LHD, schweizer Ausf.
Wohnort: 79194 Gundelfingen

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Glacier-Express » 27. Feb 2012, 17:51

Retlaw hat geschrieben: Der B ist also Hinten und Vorne auf der Fahrerseite tiefer, ist das ein bekanntes Phänomen?
Hallo Walter,

ich habe bei meinem GT das gleiche Problem. Er stand mit den orig. Federn von 1976 links tiefer, dann habe ich vorne Tieferlegungs-Spiralfedern und hinten Moss-Tieferlegungsblattfedern für GT verbaut - er stand genauso schäbs; dann beide Federpaare r/l getauscht - keine Änderung.
Hat mich nicht wirklich erstaunt, da ich dasselbe Prob bereits mit meinem Alfa Spider hatte (dort mit Distanzstücken gelöst - die wurden von Alfa Romeo damals regulär zu diesem Zweck angeboten). Da ich mittlerweile mehrere Spideristi kenne, die auch dieses Phänomen an ihrem Wagen hatten, gehe ich davon aus, daß es sich entweder um einen Produktionsfehler handelt oder sich die Karosse durch ständige einseitige Belastung im Laufe der Jahrzehnte leicht setzt (wäre interessant, darauf hin einen rechtsgelenkten Spider zu prüfen).
In diesem Artikel wird davon ausgegangen, daß sich auch die MGB-Karosserien setzen: http://www.mgbmga.com/tech/mgb4%283%29.htm

Ich werde das Problem diese Woche angehen, wohl an der Vorderachse mit Distanzringen (die Ringe für die Spiralfedern der Hinterachse der Alfa Romeo Giulia/Spider/Bertone passen angeblich); an der Hinterachse werde ich wohl einen 1''-Tieferlegungsblock runterraspeln, bis ich zufrieden bin - ich hoffe nur, daß die U-Bolts lang genug dafür sind...
Happy Motoring!

Christian

--------------------------------------
MGB GT Bj. 1/76, Ausführung Schweiz
MGDC-Mitglied #2459

Benutzeravatar
Retlaw
Beiträge: 774
Registriert: 17. Okt 2009, 23:19
Fahrzeug(e): MGB Roadster MK I (1966)
Wohnort: Region Basel (CH)

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Retlaw » 27. Feb 2012, 18:15

Hallo Glacier-Express

Ich komme eigentlich zum gleichen Schluss wie du, linkslastig wegen zu viel Fahren ohne Beifahrer (ev. noch kombiniert mit übergewichtigem Fahrer??).
Ein Vergleich mit Rechtslenkern wäre wirklich interessant!
Heute habe ich einen Holzklotz Hinten zwischen Anschlagplatte und Gummipuffer geklemmt, nun steht er ziemlich gerade (jetzt ist die ganze rechte Seite knapp 1 cm tiefer).
Nun hoffe ich, dass sich die linke Feder dieser Position etwas anpasst, habe aber erhebliche Zweifel, ob das gelingen könnte. Demnächst werde ich die vorderen Spiralfedern tauschen, davon erhoffe ich mir mehr.

Gruss, Walter
Walter (Region Basel, Schweiz)

Benutzeravatar
Ralph 7H
Beiträge: 4653
Registriert: 17. Nov 2005, 01:01
Fahrzeug(e): TD, BGT, SLK
Wohnort: 26553 Neßmersiel

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Ralph 7H » 27. Feb 2012, 18:57

Hallo Walter,

bei vielen B's hab ich schon die Federn getauscht. Probleme mit Höhenunterschieden der Karosserie hatte ich dabei nie.
O.K., hinten habe ich stets die Competition Springs direkt von Moss genommen (die sind nach der Fertigung zusätzlich egalisiert und gedrückt) und die vorderen immer erst mal im Lager bei Kischka oder Kestel genau angeschaut und teils nachgemessen und mir meine dann herausgesucht.

Das Problem bei vielen Anbietern ist die Vertauschbarkeit, es gibt zu viele unterschiedlich feste Federn für diese Autos. Einzig bei Anglo Parts hat man scheinbar das Problem mit dem Vertauschen erkannt und markiert die Paarungen farblich. Jedenfalls hatte ich bei einem Satz vordere auch von dort kein Problem.
Ob es Sinn macht alte Federn wieder einzubauen? Meines Erachtens nicht! Diese Teile sind wirklich nicht teuer und haben deutlichen Einfluss auf die Fahrsicherheit. Sie glänzen zwar nicht so schön wie Chromzierrat oder teure Radios oder Sportlenkräder, für die viele richtig Geld ausgeben, sind aber wichtiger als solcher Firlefanz.

Safety Fast !

Ralph

Benutzeravatar
Retlaw
Beiträge: 774
Registriert: 17. Okt 2009, 23:19
Fahrzeug(e): MGB Roadster MK I (1966)
Wohnort: Region Basel (CH)

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Retlaw » 27. Feb 2012, 20:23

Hallo Ralph

Im Moment bin ich eigentlich sicher, dass die Linkslastigkeit bei meinem B mit den Federn zu tun hat.
Alles scheint noch Originalzustand zu sein. Die vorderen Spiralfedern habe ich entrostet und mit Hammerite (!!) gestrichen, die möchte ich eigentlich nicht unbedingt ersetzen.
Diese Woche will ich vorne die Adapter für die Speichenräder einbauen, dabei kann ich auch die Spiralfedern austauschen, mal sehen ob das was bringt. Ich werde Sie sicher auch noch genau ausmessen (entlastet).
Die hintere linke Blattfeder ist eindeutig flacher als rechts, das ist vermutlich der Hauptgrund für die Linkslastigkeit! Da weiss ich noch nicht, wie das zu beheben ist, deshalb vorerst der Versuch mit dem eingespannten Holzklotz, so sieht er richtig gut aus :roll: . Der Wagen wird natürlich nicht gefahren, ist ja immer noch in Restauration! Ersetzen will ich auch die nicht unbedingt. Eventuell lasse ich die linke Blattfeder neu richten!?
Kennst du das Phänomen auch bei Rechtslenkern?

Gruss, Walter
Walter (Region Basel, Schweiz)

Josef Eckert
Beiträge: 3041
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Josef Eckert » 27. Feb 2012, 20:32

Hallo Walter,
das ist nichts ungewöhnliches, dass die Fahrerseite "hängt". Also bei Rechtslenkern dann die rechte Seite. Du kannst die Blattfedern einfach tauschen rechts gegen links, wenn die Fahrerseite nicht schon zu tief ist. Vorne hilft tauschen auch oder wenn sie noch nicht sehr vergammelt sind zum Federschmied bringen. Gibt es eigentlich in jeder größeren Stadt (für LKW Federn). Die richten die Federn wieder.
Die Qualität neuer Federn ist inzwischen sehr fraglich.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 2803
Registriert: 13. Aug 2001, 01:01
Fahrzeug(e): MGC 12/68, MGB 04/73, MGF 06/96

Re: Mein MGB hängt leicht nach Links!

Beitrag von Matthias » 5. Mär 2012, 15:09

Federn altern. und Blattfedern ganz besonders. Und wenn die Federn in Walters Auto noch die ersten sind, dann ist es an der Zeit, zumindest die hinteren zu tauschen, denn die sind lahm geworden und es wird schätzungsweise nicht mehr allzu lange dauern, bis diese brechen. Bei meinem B war das nach 14 Jahren und etwa 180.000 Kilometern der Fall. Also raus mit den Federn. Die Straßenlage kann davon nur profitieren.


achteckige Grüße


Matthias #421

Antworten