MGDC.de

MG Drivers Club Deutschland e.V.
Mitglied werden im MG Drivers Club Deutschland e.V.
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018, 00:57

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 18. Okt 2009, 13:08 
Benutzeravatar

Registriert: 15. Nov 2001, 00:01
Beiträge: 1376
Wohnort: Dortmund
Fahrzeug(e): kein MG B GT V8
Hallo,
ich habe hier einen Drehzahlmesser mit Negative earth den ich in den Sprite MK III meiner Frau einbauen will. Nun mein Problem: Der im Sprite verbaute ist einer mit Induktiverschleife und dieser hier nicht und ich weis nicht an welchen Pin, welches Kabel kommt, weil es ist nichts gekennzeichnet.

Gruss
Bernd


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 18. Okt 2009, 14:59 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Hallo Bernd,
ich habe gestern einen Drehzahlmesser " voll funktionsfähig " angepriesen bei Ebay geschossen,meiner tanzt hin und wieder,d.h. Nadeltanz.
Wir hatten derartiges hier im Forum bereits diskutiert,Holger hat seinen reparieren können,mir fehlt dazu das techn.Verständnis,deswegen werde ich das Innenleben austauschen oder aber ihn direkt ersetzen,..
warum schreib ich das,..weil ich ihn schon ausgebaut habe und da kann ich Dir doch auch gleich ein entsprechendes Foto mit den Anschlüssen schicken :D
Gruß
Günter Paul


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 18. Okt 2009, 15:14 
Benutzeravatar

Registriert: 15. Nov 2001, 00:01
Beiträge: 1376
Wohnort: Dortmund
Fahrzeug(e): kein MG B GT V8
Hallo Günter Paul,
das ging ja fix, ich danke Dir.

Gruss
Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 18. Okt 2009, 15:24 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Da fällt mir ein,Du musst ja auch noch wissen,welches Kabel bei eingeschalteter Zündung Strom führt,..schau mal,ich hab eine Leuchte dazwischengeschaltet und die Zündung eingeschaltet,ich denke man kann es eindeutig zuordnen


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 18. Okt 2009, 20:37 
Benutzeravatar

Registriert: 18. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 164
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug(e): MG Midget MK III RWA (1972)
Moin Zusammen,

Mein Drehzahlmesser hatte mir in den vergangen Monaten auch ziemlich Kopfschmerzenbereitet.

zum Anschluss gibt es zwei möglichkeiten:
Laut dem MGB Electric guide ( http://books.google.de/books?id=b55_ZAs ... er&f=false)
geht der obere Pin zur Zündung und der geschützte untere zur Zündspule. Das Gehäuse sollte dann gut geerdet werden und an die Zunge kommt Plus. (Seite 151 Bild 14.23 unten)

Sollte das zu keinem Erfolg führen (wie bei mir), kann man auch den Drehzahlmesser zwischen Zündspule und Verteiler schalten. Da muß man nur ein wenig Kabel verlegen, aber es gibt unter Umständen eine bessere/genauere Anzeige. Der Tip kommt von John Twist: http://universitymotorsltd.com/qa-display.php/169

Die Verbindung vom Zündschloss zur Zündspule muß natürlich dann direkt/geschlossen sein.

An Günters DZM sieht man auch noch ein Loch im Gehäuse in dem ein Potentiometer hinter ist, damit man den Drehzahlmesser genau einstellen kann. Sollte der Drehzahlmesser nichts oder kaum etwas anzeigen, könnte der DZM verstellt sein.

Gruß
Henrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 18. Okt 2009, 20:41 
Benutzeravatar

Registriert: 18. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 164
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug(e): MG Midget MK III RWA (1972)
Kurzer Nachtrag, die gezeigten DZMs haben auch alle die Induktivschleife, nur liegt die "im" Gehäuse!

Gruß
Henrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 19. Okt 2009, 06:26 
Benutzeravatar

Registriert: 15. Nov 2001, 00:01
Beiträge: 1376
Wohnort: Dortmund
Fahrzeug(e): kein MG B GT V8
Hallo Henrik,
danke für den Link.

Gruss
Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 23. Okt 2009, 11:08 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Ach,herrjeh...
war ein tolles Angebot,habe auch um ein Foto von hinten gebeten und um Angabe des Durchmessers,was kam,war der Durchmesser und elektrisch,na ja,und jetzt liegt er vor mir auf dem Tisch,der Drehzahlmesser..
Mein eingebauter hat die Nummer RVI 1433/00
Der vor mir liegende RVC 1410/00AF
Eigentlich ein schönes Teil,weiß jemand von Euch wie der angeschlossen war ??
Danke und Gruß
Günter Paul
PS..hab ich fast vergessen,den hinteren Anschluss meines derzeit eingebauten sieht man weiter oben...


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 23. Okt 2009, 16:31 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Hi Rainer,
das kommt dann dabei heraus.....





Hallo Freunde,

nach fast 6 Jahren verabschiede ich mich aus der "britischen Szene", da ich mich anders orientiere. Es war sehr angenehm bei Euch, besonders möchte ich mich bei Ralph7H und Peter bedanken und danke auch für die diversen Tricks und Tipps der anderen. Mein MGB ging nach Wiesbaden und hoffentlich in gute Hände. Man hängt ja doch irgendwie an der Kiste!


Euch allen alles Gute und viele schöne Stunden in der Sonne mit Euren MG

Reinhard H. Weidner
Niederkrüchte

traurige Sache,wenn sich hier einer verabschiedet,aber zunächst danke für diesen Hinweis von Dir,ist ja wirklich interessant,dass er es genau umgekehrt gemacht hat :D nur schade,dass ich nicht mehr nach dem Ergebnis fragen kann.
Also ich muss das alles noch sacken lassen,ich weiß,dass der ersteigerte wohl der bessere ist,wesentlich präziser arbeitet aber dann doch nicht mehr das Originalteil darstellt,obwohl man es von der Optik nicht direkt feststellen kann.
Ich habe inzwischen quergelesen man hat mit dem Einbau des neuen Typs auch die Ansteuerung der Zündspule verändert,die kommt direkt von der Sicherung und nicht mehr direkt vom Zündschloss und das ist das eigentliche Problem für mich ich weiß nicht,ob ich den Strom vom Zündschloss direkt zur Spule durchleiten kann,nicht dass der Stromfluss zu hoch ist und ich mit dem Kabel Probleme bekomme.Auf Seite 149 schreibt der Autor,dass beide Kabel zusammengesteckt werden müssen,wenn der Drehzahlmesser draußen ist,aber dann fehlt mir die nächste Seite,vielleicht hat er da ja Vorbehalte gemacht??
Deswegen die Frage,hat hier im Forum schon mal jemand die Umstellung gemacht ??
Wenn es denn so wäre,dass ich die beiden weißen Kabel nur zusammenstecken muss,dann würde ich es wahrscheinlich machen,Umbauten im Kabelbereich scheue ich ein wenig,weil er doch ein H hat :wink:

Grüße nach Hamburg
Günter Paul

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 24. Okt 2009, 15:02 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Hallo zusammen,
ich versuch`s nochmal anders...
"If a current driven tachometer is removed,the male and female connectors (oh wie schön :oops: )attached to white harness wires that carry the signal current to the Tachometer must be joined together "
So,das steht nun,wie schon geschrieben auf Seite 149 in dem link von Henrik,das Problem,die Seite 150 fehlt,wer hat das Buch,hat der Autor da Vorbehalte gemacht,oder ist dann so etwas durchaus als endgültige Lösung anzusehen ?
Vielleicht hat ja auch schon jemand den Umbau gemacht,wenn das so unproblematisch ist,wäre die Drehzahlmesserumstellung eine Kleinigkeit,ansonsten werde ich an eine Überholung des alten denken und das Loch mit dem Neuzugang füllen :?
Eigentlich ziemlich ruhig hier,bastelt Ihr alle..oder...Kurzurlaub wegen der Ferien ?
Gruß
Günter Paul

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 24. Okt 2009, 16:06 
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jul 2005, 23:01
Beiträge: 480
Wohnort: 68623 Lampertheim
Fahrzeug(e): MGB GT Mk I - Bj. 1967 - 'Mark'
Hallo Günter,

du hast Post !

Grüße
Holger

_________________
Grüße
Holger

meine Homepage: my little red MGB GT


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 25. Okt 2009, 12:10 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Hab mich bei Holger schon bedankt,..er hat mir die Informationen geschickt,die ich brauchte,es gibt keine Vorbehalte,nur weiblichen und männlichen Stecker zusammenstecken ja und dann fließt der Strom !
Wer hätte das gedacht :wink: .
Dann werd ich das demnächst mal ausprobieren,sehr interessant ist im übrigen,dass lt.Autor der RV1 1433/00 wohl das schlechteste war,was im MG verbaut worden ist,Ursache,..Geld sparen..während der Vorgänger,der RV1 1419/00 noch 17 Komponenten hatte,waren es beim Nachfolger RV1 1433/00 nur noch 7 !
Das führte zu sehr ungenauer Anzeige und soll lt.Autor auch zu Problemen bei Elektronischen Zündanlagen führen,Tatsache ist,dass ich in der Tat eine Veränderung nach dem Einbau der 123 festgestellt habe,jetzt weiß ich jedenfalls warum.
Ja und das Teil,welches ich geschossen habe,wenn es denn nun funktioniert,soll ja vom feinsten sein ,mal schaun...
Henrik,was machen Deine Kopfschmerzen,bist Du mit dem Drehzahlmesser weitergekommen ??
Euch noch einen schönen Sonntag
Günter Paul

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 25. Okt 2009, 23:15 
Benutzeravatar

Registriert: 18. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 164
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug(e): MG Midget MK III RWA (1972)
Moin Günter,

meine Kopfschmerzen mit dem Drehzahlmesser sind ja schon vorbei. Meiner zeigt zwar aktuelle nicht die richtigen Werte an, aber das ist zu vernachlässigen und kann richtig eingestellt werden wenn ich ihn mal an einem richtigen Tester dranhänge.

Von letztem Montag bis Freitag wurde mein Kleiner (klassische Englische Restauration ;-)) auf Herz und Nieren geprüft: TÜV/AU/Baurat!

Ich hoffe, dass ich morgen dann endlich die Papiere in die Hand bekomme um beim Straßenverkehrsamt vorstellig zu werden, mit hoffentlich allen Eintragungen!!!

Aber ich sag erst was, wenn ich es dann auch wirklich TÜV habe...

...jetzt interessiert mich aber mal, wie man denn nun den modernen Drehzahlmesser angeschlossen bekommt. dass mit Männlich und Weiblich zusammenstecken damit der Motor überhaupt anspringt ist klar, aber wo greift man sich das Signal für den DZM mit nur einem Anschluss ab? Hat einer das das Buch?

Gruß
Henrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 26. Okt 2009, 08:26 
Benutzeravatar

Registriert: 14. Sep 2007, 14:53
Beiträge: 2382
Fahrzeug(e): MGB MKII
Du greifst das an der Zündspule ab,die hat einen Plusanschluss und einen Minusanschluss,beide bieten die Möglichkeit,doppelt zu stecken,Du musst den Minusanschluss nehmen,dort wird das Kabel zusätzlich aufgesteckt,und zum Drehzahlmesser geleitet...
Wenn Du die richtige Farbgebung wünscht,dann muss das Kabel schwarz/weiß sein.
Kannst Du Dir auch hier in den Schaltplänen ansehen,ich glaube ab 1974...
Gruß
Günter Paul
http://www.advanceautowire.com./mgb.pdf

Henrik,da fällt mir noch ein,-kann man auch im Schaltplan sehen-,um den Drehzahlmesser zu schützen,sollte man in die schwarz/weiße Leitung eine Sicherung einbauen !

_________________
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Smith Drehzahlmesser
BeitragVerfasst: 26. Okt 2009, 09:16 
Benutzeravatar

Registriert: 18. Apr 2009, 18:17
Beiträge: 164
Wohnort: Hamburg
Fahrzeug(e): MG Midget MK III RWA (1972)
Moin,

danke, Farbe ist bei mir egal, da zwar alle Kabel auch eine Farbe haben, nur nicht die Originale! ;-)

Gruß
Henrik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron

www.vintagedriver.de

www.brunox.com
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de