Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Antworten
Benutzeravatar
KNU1967
Beiträge: 73
Registriert: 29. Dez 2019, 15:38
Fahrzeug(e): MG B, Juni 1972
Wohnort: Neuhausen a.d.F.

Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#1

Beitrag von KNU1967 » 17. Apr 2020, 21:59

Guten Abend,
ich bin ja seit der Anschaffung im letzten September an so einigen Baustellen in meinem MGB beschäftigt, so zum Beispiel auch den den Chromstoßstangen, die doch einige Stellen ohne Chrom/mit Flugrost zeigen. Alles Polieren hilft nicht, mittelfristig werde ich mir da etwas überlegen müssen.....
Die Frage die sich mir stellt: kann ich erkennen, ob die Stoßstangen noch die Originale sind oder bereits in die Jahre gekommene Neuteile? Das Geld für neu verchromen macht m.E. nur Sinn, wenn es tatsächlich noch Originalteile wären, oder?

Danke im Voraus für Hinweise

Viele Grüße
Uli
#2582

Never give up.....

Wladka87
Beiträge: 27
Registriert: 3. Jun 2015, 15:09
Fahrzeug(e): MG MGB GT V8

Re: Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#2

Beitrag von Wladka87 » 17. Apr 2020, 22:07

Meist sind die Nachbauten deutlich dünner gearbeitet. Vor allem kannst du Replika Stoßstangen am Gewicht und den scharfkantigen Ecken erkennen.

Geschweige vom Chrom der nach kurzer Zeit leider wieder anfängt zu rosten.

Demnach ist das nachverchromen von originalen Stoßstangen die beste Variante! Schau nur ob es sich lohnt. Leider ist das verchromen sehr teuer in Deutschland.

Beste Erfahrung habe ich mit Breidert Galvanik aus Wixhausen gesammelt.

Sehr freundliches und kompetentes Team.

Herzliche Grüße
Wladik

Josef Eckert
Beiträge: 3416
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#3

Beitrag von Josef Eckert » 17. Apr 2020, 22:32

Hallo Uli,
Ein anderes Unterscheidungsmerkmal.
Wenn Du über die Stossstangen siehst und sie sind schön glatt, dann sind es Originale. Sind sie wellig, dann sind es ziemlich sicher Nachbauten.
Ich kenne einen fantastischen Verchromer dessen Preise auch sehr gutmütig sind. Bitte bei Interesse PM an mich.
Gruss
Josef

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 1506
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: 80469 München

Re: Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#4

Beitrag von andreas.clausbruch » 18. Apr 2020, 09:57

Hallo Uli,
Wladik und Josef haben ja schon wichtige Argumente genannt. Neben dem z.T. zweifelhaften Material ist die Passform ein wirkliches Problem. Nach meiner Erfahrung ist diesbezüglich ein wichtiges Unterscheidungskriterium der Verlauf der hinteren Abschlusskante. Original ist sie etwas klobig, Du kannst das sehr schön bei Günters MG sehen. Bei guten Nachbauten ist dieser Verlauf etwas zierlicher ausgefallen. Oftmals allerdings etwas kurz so dass man keinen bündigen Abschluss zu Kotflügel hinbekommt. Wenn von Interesse sende ich Dir dazu ein Foto.
Mit Hilfe eine MG Freundes habe ich eine Originalstossstange bekommen und diese dann bei einem Fachbetrieb entchromen lassen. Anschliessend hat sie ein Spengler ausgerichtet und danach wurde sie neu verchromt. Das war ein richtig teures Unterfangen...
Octagonale Grüsse Andreas

Josef Eckert
Beiträge: 3416
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#5

Beitrag von Josef Eckert » 18. Apr 2020, 11:27

andreas.clausbruch hat geschrieben:
18. Apr 2020, 09:57
Hallo Uli,
Wladik und Josef haben ja schon wichtige Argumente genannt. Neben dem z.T. zweifelhaften Material ist die Passform ein wirkliches Problem. Nach meiner Erfahrung ist diesbezüglich ein wichtiges Unterscheidungskriterium der Verlauf der hinteren Abschlusskante. Original ist sie etwas klobig, Du kannst das sehr schön bei Günters MG sehen. Bei guten Nachbauten ist dieser Verlauf etwas zierlicher ausgefallen. Oftmals allerdings etwas kurz so dass man keinen bündigen Abschluss zu Kotflügel hinbekommt. Wenn von Interesse sende ich Dir dazu ein Foto.
Mit Hilfe eine MG Freundes habe ich eine Originalstossstange bekommen und diese dann bei einem Fachbetrieb entchromen lassen. Anschliessend hat sie ein Spengler ausgerichtet und danach wurde sie neu verchromt. Das war ein richtig teures Unterfangen...
Octagonale Grüsse Andreas
Mein Verchromer richtet die Stoßstangen selbst und das perfekt (Concours). Dem ist es lieber wenn man vorher noch nicht daran gearbeitet hat, abgesehen von Löchern zugeschweißt die nicht hingehören.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
KNU1967
Beiträge: 73
Registriert: 29. Dez 2019, 15:38
Fahrzeug(e): MG B, Juni 1972
Wohnort: Neuhausen a.d.F.

Re: Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#6

Beitrag von KNU1967 » 18. Apr 2020, 20:24

Hallo,
zuerst einmal vielen Dank für die hilfreichen Tipps.
Mir war bereits aufgefallen, dass die Spaltmaße zwischen der umlaufenden Stoßstangenenden und der Karosserie rechts und links stark unterschiedlich sind...spricht dann eher gegen Original...
@ Andreas, Foto wäre mir sehr hilfreich, da ich ja ansonsten nicht wirklich Vergleichsmöglichkeiten habe in Bezug auf Gewicht, Materialdicke etc.
andreas.clausbruch hat geschrieben:
18. Apr 2020, 09:57
Original ist sie etwas klobig, Du kannst das sehr schön bei Günters MG sehen. Bei guten Nachbauten ist dieser Verlauf etwas zierlicher ausgefallen. Oftmals allerdings etwas kurz so dass man keinen bündigen Abschluss zu Kotflügel hinbekommt. Wenn von Interesse sende ich Dir dazu ein Foto.
Grundsätzlich hat das Thema Stoßstangen ja keine Eile (es gibt genug noch anderes zu tun an meinem MG :D ), da bietet sich vielleicht ja auch an, darauf zu vertrauen, dass die Stammtische wieder stattfinden und ein versierter MGler eine Blick drauf wirft.
Trotzdem ganz herzlichen Dank inzwischen

Viele Grüße
Uli
#2582

Never give up.....

Benutzeravatar
thomas_1802
Beiträge: 540
Registriert: 6. Apr 2015, 19:30
Fahrzeug(e): Midget MKIII, B GT V8
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Stoßstangen - Original von Nachbau unterscheiden

#7

Beitrag von thomas_1802 » 18. Apr 2020, 20:58

Hallo Uli,
schau dir mal diesen Beitrag an ... https://www.mgdc.de/Board/viewtopic.php ... 3&start=15
Meine Stoßstange vorne habe ich im Winter auch ausgerichtet und die Bügel waren auch bei mir verdreht. Zufrieden bin ich aber noch nicht, und nächsten Winter muss ich auf einer Seite nochmal nachbessern.
Viele Grüße

Thomas #2450

Antworten