Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: JuanLopez, Gagamohn

Benutzeravatar
Meenzerbub
Beiträge: 1449
Registriert: 13. Jun 2009, 08:23
Fahrzeug(e): MGB '66er - LHD -
Wohnort: 55124

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#106

Beitrag von Meenzerbub » 9. Sep 2020, 09:17

Hallo,

habe mich mal bei unseren amerik. Freunden ( :oops: ) (MG Experience) schlau gemacht, sie schreiben für den Solenoid 4sync. LH Type ein knappes Ampere (850mA).

Grüße vom alde Mann, Michel
Grüße vom Michel, Meenzer und RENTNER ;-)
MGB-Roadster; Bj.66; Fabr.Nr.:GHN3L-89xxx; Motor:18GB-U-H-42xxx;
# 2039

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 678
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#107

Beitrag von MBGT_ED » 9. Sep 2020, 09:28

Hallo Dirk, vom Overdrive habe ich keine Ahnung, da meines (klopf klopf klopf), Schiebeschalter im Ganghebel bisher funktioniert. Zu den Relais kann ich aber etwas sagen. Die üblichen KFZ-Relais benötigen unter 0,2A Spulenstrom und ziehen an solange die Spannung anliegt. Es gibt aber auch Stromstoßrelais (eine Spule), die umschalten sobald kurz eine Spannung angelegt wurde. Somit kann man mit einem Taster ein- und ausschalten. Der Nachteil dieser Relais ist aber das man den Schaltzustand nicht erkennen kann (außer z.B. mit einer Lampe). Man steig ins Auto weis man nicht ist der OD ein oder aus. Der Vollständigkeit halber ist noch anzufügen das es auch Stromstoßrelais mit zwei Wicklungen gibt. Der Impuls auf der einen Wicklung ist immer ein, und auf der Anderen immer aus.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
Meenzerbub
Beiträge: 1449
Registriert: 13. Jun 2009, 08:23
Fahrzeug(e): MGB '66er - LHD -
Wohnort: 55124

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#108

Beitrag von Meenzerbub » 9. Sep 2020, 09:34

Hallo,
Nachtrag zum Stromverbrauch Solenoid Overdrive...
UND Sorry Google-Übersetzung :roll: :shock:
Hier der Auszug von MG-Experience:
Hängt vom OD-Typ ab. Früherer D-Typ * macht * jedes Mal ein hörbares Klicken, wenn Sie ihn einschalten und ausschalten, später LH-Typ nicht.
Der D-Typ verfügt über einen zweistufigen Magneten mit einem Einzugsstrom von 17 Ampere und einem Haltestrom von 2 Ampere. Es handelt sich um einen Schalter, der sich öffnet, wenn sich die Betätigungsstange weit genug bewegt, um eine Stange mit einem Durchmesser von 3/16 "durch das Loch im Hebel und in ein ähnliches Loch im Gehäuse einzuführen. An diesem Punkt sollte der Strom auf 2 Ampere gefallen sein Sie können die Hochstromwicklung überprüfen, indem Sie den Hebel so einklemmen, dass er sich nicht so weit bewegen kann (nur vorübergehend).

Der LH- Typ verwendet einen einstufigen Magneten, der nur etwa 800 mA zieht.
Grüße vom Michel, Meenzer und RENTNER ;-)
MGB-Roadster; Bj.66; Fabr.Nr.:GHN3L-89xxx; Motor:18GB-U-H-42xxx;
# 2039

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 1080
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#109

Beitrag von DirkH » 9. Sep 2020, 09:46

Danke Ihr2,

ich denke auch hier wird es erst wirklich fragwürdig wenn die Reproschalter - Lenkstockhebel verbaut sind.
Hätte ich damals gewußt was ich Heute weiß, wäre ich nach Günters Devise verfahren, halten und aufarbeiten was irgendwie geht.

Wenn die Repro Lenkstockhebel bei unter einem Ampere schon Probleme bekommen, nicht gut, gar nicht gut. Wobei das wohl weniger an der Strommenge als an der liederlichen Ausführung der stromführenden Teile liegt. Jedenfalls hab ich seit dem der OD auch am Relais hängt keinen Ausfall mehr.
Ich fotografiere uns das mal, auch so was liegt bestimmt irgendwo im Archiv.

Yapp eine Kontrollleuchte gibt es bei keiner OD Schalter Variante. Man muß sich halt merken, nah am Lenkrad OD ein, weiter weg - OD aus. Bzw. Position des Schalters, vorn / hinten bzw. oben / unten.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1736
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#110

Beitrag von Noddy » 9. Sep 2020, 10:01

MBGT_ED hat geschrieben: 9. Sep 2020, 09:28 Hallo Dirk, vom Overdrive habe ich keine Ahnung, da meines (klopf klopf klopf), Schiebeschalter im Ganghebel bisher funktioniert.
Hallo Klaus :)

Du hast noch das frühe Getriebe mit dem OD mit hohem Strombedarf? Dafür ist der Schiebeschalter aus den ganz späten Modellen sicher nicht ausgelegt. Da ist Relaiseinsatz sicher sinnvoll. Dazu kommt die 1+2 Gangsperre , der Schalter entspricht dem Bremslichtschalter, da kann man einen Lastkreis mit dem Zugmagneten im OD aufbauen der von OD Schalter und Sperrer lediglich angesteuert wird.

Falls Du am WE malwieder nicht weißt was du tun sollst. :D

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 3529
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#111

Beitrag von Günter Paul » 9. Sep 2020, 10:01

:D :D
Ich habe den LH Typ, das ist dann ja wohl nicht so viel, was der zieht.
Und jetzt überschneiden wir uns wieder Dirk :D .Dein Hinweis auf die Kontrolleuchte hat was, ich denke, wir würden so nach und nach ein völlig Altagstaugliches Auto aus dem B machen :D :wink: ..nicht mit Steinen werfen, war ein Scherz.

Overdrive ist für mich immer ein Thema gewesen, der Lenkstockhebel mag seine Berechtigung haben und bei Rennen seinen Sinn :wink: , aber er hat den großen Nachteil, man schaltet den OD unbeabsichtigt ein.

Das ist zunächst auch noch kein Problem, dann schaltet er eben unter Last beim Beschleunigen was mich jedesmal geärgert hat, weil ich ihn sonst sanfter einlege, je, ich kuppel dabei..ist aber sicher Ansichtssache.
Wo liegt das eigentliche Problem beim Lenkstockhebel?

Das eigentliche Problem ist mir beim TÜV begegnet, da hat der junge Mann, der im Wagen saß u:a. auch den OD bedient.

Wenn er dann damit rückwärts aus der Halle gefahren wäre, hallelujah...
Das ist auch eine Gefahr für den Besitzer, denn wer kann sich davon freisprechen, ihn unbeabsichtigt geschaltet zu haben und dann anschließend rückwärts aus der Garage ?
Bei meinem Wagen hatte der Vorbesitzer einen Kippschalter in der Konsole verbaut, der keine Funktion mehr hatte.
Ich habe den OD darüber umgeleitet und seitdem ist Ruhe, unbeabsichtigt jedenfalls wurde er seit damals nicht mehr zugeschaltet.
Auf dem angehängten Foto erkennt man den Schlter in der Konsole, steht OD dran, ihr seht nur noch das rive...
Gruß
Günter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1736
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#112

Beitrag von Noddy » 9. Sep 2020, 10:12

Günter Paul hat geschrieben: 9. Sep 2020, 10:01
Das eigentliche Problem ist mir beim TÜV begegnet, da hat der junge Mann, der im Wagen saß u:a. auch den OD bedient.

Wenn er dann damit rückwärts aus der Halle gefahren wäre, hallelujah...
Das ist auch eine Gefahr für den Besitzer, denn wer kann sich davon freisprechen, ihn unbeabsichtigt geschaltet zu haben und dann anschließend rückwärts aus der Garage ?
Hallo Günter :)

Bei ordentlich funktionierendem OD gibt es da kein Problem, am Getriebe ist ein Schalter der die Spannung für den OD- Magneten nur freigibt wenn Du den Schalthebel rechts in der Position für den 3tten und 4ten Gang hast. Wenn Dein OD sich im 1sten und 2ten nicht zuschalten lässt funktioniert das auch und Du kannst sicher sein, daß im Rückwärtsgang keine Gefahr droht.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 1080
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#113

Beitrag von DirkH » 9. Sep 2020, 10:44

Moin Micha,

woher kommt denn dan die Mär "OD beim rückwärts fahren zerstört"? Hat der frühe OD die Schutzschaltung nicht?

@Günter, hattest Du ja schon mal geschrieben, daß Du den OD am Lenkstockhebel unbeabsichtigt schaltest. Du hast ja das Original Lenkrad, mein 15" Moto Lita ist nur rund 2 cm kleiner, daran wird es nicht liegen, egal nicht wichtig.

Klein OffTopic Frage. Warum hat Günter die abgerundeten Chromringe und ich die Kantigen? Auch die Kontrollleuchten sind anders. Ansonsten sind die Armaturenbretter ja identisch.
wann wurde da gewechselt meiner ist 10/71, Günters 7/71, eindeutig das viiiiel ältere Auto.
kantige Chromringe.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
andreas.clausbruch
Beiträge: 1894
Registriert: 6. Sep 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MG B GT '74
Wohnort: München

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#114

Beitrag von andreas.clausbruch » 9. Sep 2020, 10:45

Hallo zusammen,
mir will es immer noch nicht in den Kopf gehen, warum es nicht möglich sein sollte einen ordentlichen Bremslichtgeber anzubieten. Wahrscheinlich lachen sich die Verantwortlichen von L. und Konsorten einen Ast, wie man solchen Nachbauschund zu derartigen Preisen in den Markt bringen kann. Margen, die sonst wohl nur in der Illegalität zu verdienen sind.
Zu den nicht zum Thema passenden Anmerkungen zum overdrive: wohl denen, die ein 5-Gang Getriebe verbaut haben :-). Wenn man in den foren nachliest, wie oft der 5.Gang Probleme macht (mir keine bekannt) und welche Diskussionen sich um das overdrive abspielen, könnte das Missverhältnis nicht grösser sein. Ein Schelm, der Böses dabei denkt....
Octagonale Grüsse Andreas

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1736
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#115

Beitrag von Noddy » 9. Sep 2020, 11:06

Hallo Dirk :)

Du hast halt nur nen Ami :P ...dafür ist der Chokezug richtigrum :D

Hallo Andreas :)

Welche der Probleme, die Du hier gelesen hattest, sind für dich welche gewesen? Für mich ist der OD jedenfalls ein essentieller Teil des MGB der für mich unverzichtbar ist. Und seit ich den Umbau der Betätigung an den Wischerschalter durchgezogen habe kriege ich in kurvenreichen Strecken das Grinsen garnicht mehr aus dem Gesicht. :D

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
MBGT_ED
Beiträge: 678
Registriert: 29. Sep 2017, 16:26
Fahrzeug(e): MGB GT MK1 1966
Wohnort: Erding

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#116

Beitrag von MBGT_ED » 9. Sep 2020, 11:29

Hallo Micha,
ja ich habe ein frühes 3 Gang syc. 1966 eingebaut. An der Spritzwand ist ein altes Relais eingebaut das mit dem OD-Schiebeschalter geschaltet wird. Am Relais hängen auch noch drei unbenutzte Kabel rum, deren Funktion ich nicht kenne. Kennt jamand diese Kabelfunktionen? Da bisher noch keine Probleme waren bin ich da noch nicht tiefer eingestiegen.
Viele Grüße Klaus

Benutzeravatar
Noddy
Beiträge: 1736
Registriert: 26. Aug 2012, 13:23
Fahrzeug(e): MGB GT Bj. 1979
Wohnort: Schalksmühle im Sauerland

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#117

Beitrag von Noddy » 9. Sep 2020, 11:40

MBGT_ED hat geschrieben: 9. Sep 2020, 11:29 Am Relais hängen auch noch drei unbenutzte Kabel rum, deren Funktion ich nicht kenne. Kennt jamand diese Kabelfunktionen? Da bisher noch keine Probleme waren bin ich da noch nicht tiefer eingestiegen.
Hallo Klaus :)

Bei den frühen OD gab es wohl eine Schutzschaltung, die auf bestimmte Motorbedingungen reagierte, ich glaube bei Schiebebetrieb rückt der OD raus. Das wurde wohl von vielen deaktiviert weil störend und unnötig.

Grüße
Micha
#2303

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 1080
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#118

Beitrag von DirkH » 9. Sep 2020, 13:08

hier noch Bilder des Repro Lenkstockhebels, allerdings Lichtseite. Kam ohne Beschriftung, der Schildermacher konnte aushelfen.
Weiß gar nicht mehr warum der raus flog, verdrängt, zu lange her.
Repro Lenkstockh. Licht.jpg
Repro Mimik.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 3529
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#119

Beitrag von Günter Paul » 9. Sep 2020, 13:18

DirkH hat geschrieben: 9. Sep 2020, 10:44 Moin Micha,

woher kommt denn dan die Mär "OD beim rückwärts fahren zerstört"? Hat der frühe OD die Schutzschaltung nicht?

@Günter, hattest Du ja schon mal geschrieben, daß Du den OD am Lenkstockhebel unbeabsichtigt schaltest. Du hast ja das Original Lenkrad, mein 15" Moto Lita ist nur rund 2 cm kleiner, daran wird es nicht liegen, egal nicht wichtig.

Klein OffTopic Frage. Warum hat Günter die abgerundeten Chromringe und ich die Kantigen? Auch die Kontrollleuchten sind anders. Ansonsten sind die Armaturenbretter ja identisch.
wann wurde da gewechselt meiner ist 10/71, Günters 7/71, eindeutig das viiiiel ältere Auto.

kantige Chromringe.jpg
Alles rchtig, was du da schreibst, Dirk, auch ich habe immer wieder diese Warnungen gelesen, würde mich allerdings wirklich freuen, wenn es nicht so wäre.
Das unbeabsichtigte Zuschalten passierte immer mal, insbesondere wenn es geregnet hatte und eben der Schalter genutzt wurde, aber wie geschrieben, jetzt ist Ruhe und ja, wenn man ihn nicht unter Last reinlegt, schaltet er schnell und butterweich, obwohl ich zum Kuppeln neige.
Was die Wirksamkeit angeht, ein unbestrittener Vorteil, sobald ich die Stadt verlasse und die Gerade sehe, schalte ich ihn zu und reduziere die Drehzahl um 500 , angenehm ist die automatische Zuschaltung als Verlängerung für den dritten Gang, insofern hat das schon etwas Besonderes so ein Overdrive, kommt dem Langhuber in den Bereichen doch sehr entgegen.
Nicht richtig, Dirk, ist die Datierung, aber das konntest du auch nicht wissen.
Der Wagen wurde erstmals in England zugelassen und zwar am 21.01.1971, dann hat ihn der Botschaftssekretär nach Bonn gebracht, keinen Zoll gezahlt, dafür einen umfassenden Vermerk in den Papieren gehabt.. und dann am 15.7.1971 hat man ihn hier zugelassen.
Wie er mir mal schrieb, seine schönsten Autojahre, die er mit dem B gehabt hat..muss wohl auch an seinem Alter damals gelegen haben :wink:
Ich weiß nicht ab wann die Chromringe geändert worden sind, ich bin nur froh, dass ich den zweiten Drehzahlmesser in eben der identischen Aufmachung einbauen konnte, der erste hat die 123 nicht mitgemacht, da tanzte die Nadel.
Guß
Günter
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 1080
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: Bremslichtschalter falsch Einbau Heizungsreler

#120

Beitrag von DirkH » 9. Sep 2020, 13:34

dann ist der "Botschaftswagen" ja noch viiiiel älter als meiner.
Die "falsche" Chromblende wäre aber kein Problem, die Blenden sind ja nur mit einem Bajonettverschluß am Gehäuse befestigt.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

Antworten