Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

Der Name sagt eigentlich fast schon alles - der lockere Plausch rund um das Thema MG und andere britische Fahrzeuge ist hier die Hauptsache.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

mats3
Beiträge: 21
Registriert: 20. Okt 2018, 18:56
Fahrzeug(e): MGB GT V8
Wohnort: Alsdorf

Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#1

Beitrag von mats3 » 19. Jan 2021, 19:51

Hallo zusammen,
bin zur Zeit die Vergaser meines MGB GT V8 (Conversion) am Zerlegen und Grundreinigen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass nirgendwo an der Saugkammer (suction chamber) oder Dämpferschraube (piston damper) eine Entlüftungsöffnung ist.
Nach meinen Recherchen muss aber doch irgendwo eine Entlüftung sein, oder? Oder braucht es bei dem V8 keine? (was ich aber nicht glaube).
Die Dämpferschraube hat die orignale Artikelnummer ( CUD 2902), die Saugkammer hat die Artikelnummer AUD 4254 (scheint von einem HIF6 eines Mini zu sein).

Meine Frage ist nun, kann ich wenn nötig einfach in die Dämpferschraube ein Entlüftungsloch (ca. 1mm) bohren ?

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
thomas_1802
Beiträge: 551
Registriert: 6. Apr 2015, 19:30
Fahrzeug(e): Midget MKIII, B GT V8
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#2

Beitrag von thomas_1802 » 21. Jan 2021, 07:50

Hallo Matthias,
niemals würde ich auf Verdacht am Vergaser selbst Entlüftungslöcher bohren. Ich habe meine SU Vergaser überholen lassen und die liegen gerade auf der Werkbank. Wenn du ein Entlüftungsloch in der schwarzen Kunststoffschraube des Dämpfers meinst, haben meine dort auch kein Loch.
Es gibt aber unterschiedliche Dämpfer - siehe Zeichnung von SU, und ich habe Nr. 48. vielleicht ist im Kolben eine Entlüftung, da kann ich im Laufe des Tages mal nachschauen. Welche Kolben/Dämpfer hast du?
57D96C72-AAC8-4628-A280-D3CC9183DBA3.jpeg
PS: Bei meinen SU HS2 für den Midget sind in der Dämpferschraube oben Entlüftungslöcher!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße

Thomas #2450

Josef Eckert
Beiträge: 3475
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#3

Beitrag von Josef Eckert » 21. Jan 2021, 08:18

Hallo Matthias,
es gibt interne (z.B. HIF6) und externe Entlüftung. Auf jeden Fall wie Thomas schreibt keine Experimente machen und irendwo etwas veränden. Eigentlich auch die Vergaser nicht selbst reinigen. Das Reinigen bringt bei SU-Vergasern eigentlich keine Hilfe. Meistens sind Einstellungen zu korrigieren, die mal ein Vorbesitzer fälschlicherweise vorgenommen hat (falsche Dämpferfedern, falsche Dämpfernadeln, falscher Schwimmerstand, falscche Düsennadeln, Nebenluft in den Kipphebelwellen, klemmendes Choke-Gestänge, etc.) Das sollte der Fachmann sich ansehen. Ich überhole einige SU-Vergaser im Jahr und bekomme da schlimme Sachen zu sehen. Auch die überholten Vergaser sollten dann am Wagen vom Fachkundigen eingestellt werden. Bei U-Vergaser ist viel Einstellungssache und sie sind vollkommen unterschiedlich zu z.B. Weber-Vergasern, bei denen man sehr viel mit unterschiedlichhen Düsen arbeitet.
Gruß
Josef

mats3
Beiträge: 21
Registriert: 20. Okt 2018, 18:56
Fahrzeug(e): MGB GT V8
Wohnort: Alsdorf

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#4

Beitrag von mats3 » 21. Jan 2021, 17:22

Hallo Thomas,
Hallo Josef,
ihr seid ja schon früh im Forum unterwegs, da war ich schon auf der Bahn.

@ Thomas:
Um Gottes willen, würde doch niemals auf Verdacht einfach mal ein Loch bohren, bin noch Infos am Sammeln und in der Findungsphase.
Habe mal diese Teileliste gegoogelt.
03_HIF 6 parts list.jpg
Der Kolbendäpfer hat die Teilenummer AUD2902, der Kolben die Nummer AUD4275, die Saugkammer AUD4254, Düsennadel BBU, Dämpferfeder kann ich nicht erkennen (werde ich noch mit Küchenwaage rausfinden). Bis auf Kolbendämpfer und Düsennadel weiss ich nicht, ob das originale Teile sind.
Anscheinend haben die Saugkammer und der Kolben eine gemeinsame Artikelnnummer.
Und in der Saugkammer sehe ich keine Entlüftung,sonst wäre ja oben der kleine Steg, oder?

@ Josef:
Wie oben gesagt, ich sehe keine Entlüftung.
Möchte ja auch keine Experimente machen, sondern mich nur schlau machen.
Ich kenne das halt so von meinen Mikunis meiner alten Yamaha, Ultraschall, Vergaserreiniger und einige Düsen reinigen.

Wie ich sehe, bist Du ein Fachmann in sachen SU´s.

Grüße
Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

kuepper.remscheid
Beiträge: 602
Registriert: 4. Apr 2010, 22:38
Fahrzeug(e): B, BGT V8, 280 SL, R75/5, R90S, XT500
Wohnort: Remscheid

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#5

Beitrag von kuepper.remscheid » 21. Jan 2021, 18:36

Hallo Matthias,
Ich Grundfrage ist doch : warum machst du das ?
Was hat an dem Motorlauf deines Autos nicht gestimmt ?
Ich würde ja nie auf die Idee kommen, meine perfekt abgestimmten HIF6 abzubauen und einfach mal so zu zerlegen, denn schließlich habe ich Tage gebraucht um sie perfekt einzustellen !
Also weshalb das Ganze, ich konnte es in deinem Post nicht nachlesen.
Gruß
Stefan

Josef Eckert
Beiträge: 3475
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): verschiedene

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#6

Beitrag von Josef Eckert » 21. Jan 2021, 20:00

kuepper.remscheid hat geschrieben: 21. Jan 2021, 18:36 Hallo Matthias,
Ich Grundfrage ist doch : warum machst du das ?
Was hat an dem Motorlauf deines Autos nicht gestimmt ?
Ich würde ja nie auf die Idee kommen, meine perfekt abgestimmten HIF6 abzubauen und einfach mal so zu zerlegen, denn schließlich habe ich Tage gebraucht um sie perfekt einzustellen !
Also weshalb das Ganze, ich konnte es in deinem Post nicht nachlesen.
Gruß
Stefan
Schließe mich Stefan an.
Gruß
Josef

mats3
Beiträge: 21
Registriert: 20. Okt 2018, 18:56
Fahrzeug(e): MGB GT V8
Wohnort: Alsdorf

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#7

Beitrag von mats3 » 21. Jan 2021, 20:10

Hallo Stefan,
Hallo Josef,

reine Neugierde als Inschinör :wink:
Nein, im Ernst.
Natürlich baut man keinen Vergaser auseinander wenn es gut läuft oder wenn sie perfekt abgestimmt wären.

Der MG fuhr nicht optimal, als Beispiel, nach normaler Fahrt hatte er bei einem Halt immer erhöhte Leerlaufdrehzahl, erst nach nochmaligem Gasgeben im Stand war die Leerlaufdrehzahl wieder ok.
Desweiteren wollte ich den Luftfilter wieder auf Originalzustand ändern, vorher war dieser Mist drin (Bild unten),
möchte wieder diesen Adapter einbauen, evtl. mit KN-Filter (Bild oben).

Wollte dann nachschauen, ob evtl. Verunreinigungen im Vergaser sind, war aber einigermaßen sauber (nichts verharzt oder so), oder ob er Falschluft zieht, z.B. an den Drosselklappenwellen, sind aber mit 7,9mm in der Toleranz (wurde aber schonmal ausgebuchst).
Beim Demontieren war mir z.B. aber auch aufgefallen, dass die Düsennadel mit ihrem Kragen nicht bündig mit der Unterkante Kolben abschliessen.

So kommt dann eins zum Anderen.
Es ist mir auch klar, dass ich dann die SU wieder einstellen (lassen) muss.

Ich hoffe ich konnte Euch etwas beruhigen :wink:

Gruß
Matthias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

kuepper.remscheid
Beiträge: 602
Registriert: 4. Apr 2010, 22:38
Fahrzeug(e): B, BGT V8, 280 SL, R75/5, R90S, XT500
Wohnort: Remscheid

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#8

Beitrag von kuepper.remscheid » 21. Jan 2021, 20:18

Matthias,
Das ist kein Adapter...das ist der Luftfilterkasten, an dem gehören die „Krabbenscheren“, die heute nur sehr sehr selten käuflich zu erwerben sind.
Ich hoffe also du hast die Dinger.
Wenn K&N, dann müssen die Vergaser darauf abgestimmt werden !
Wenn die Leerlaufdrehzahl nicht sofort im Stand auf normale Umdrehungen ( ca 900 Umdrehungen ) runtergehen und die Federn korrekt eingehangen sind, kann es auch an der Zündung liegen.

Benutzeravatar
KNU1967
Beiträge: 80
Registriert: 29. Dez 2019, 15:38
Fahrzeug(e): MG B, Juni 1972
Wohnort: Neuhausen a.d.F.

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#9

Beitrag von KNU1967 » 21. Jan 2021, 21:01

Guten Abend,
bei mir war die Ursache, dass die Drehzahl nach Anhalten nicht runter ging, ein etwas „angefressener“ Gaszug, der klemmte und hat verhindert, dass der Motor zügig in die Leerlaufdrehzahl zurück ist. Nach dem Austausch vom Gaszug war alles wieder ok...kleine Ursache große Wirkung.

Viele Grüße
Uli
#2582

Never give up.....

mats3
Beiträge: 21
Registriert: 20. Okt 2018, 18:56
Fahrzeug(e): MGB GT V8
Wohnort: Alsdorf

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#10

Beitrag von mats3 » 21. Jan 2021, 22:26

Hallo,

den "Lobster" habe ich komplett :) ,
sonst hätte ich den ganzen "Mist" nicht angefangen.
Hatte mich auch schon informiert mit der anderen Düsennadel, stand irgendwo hier im Forum.
Und die Zündung ist als nächstes dran.

Und nen neuen Gaszug habe ich auch schon besorgt.

HeikoH.
Beiträge: 32
Registriert: 30. Jun 2012, 08:01
Fahrzeug(e): MG Midget Mk. III, MGB GT

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#11

Beitrag von HeikoH. » 22. Jan 2021, 18:01

kuepper.remscheid hat geschrieben: 21. Jan 2021, 20:18 Wenn die Leerlaufdrehzahl nicht sofort im Stand auf normale Umdrehungen ( ca 900 Umdrehungen ) runtergehen und die Federn korrekt eingehangen sind, kann es auch an der Zündung liegen.
Dafür den Fliehkraftregler kontrollieren bzw. die Unterdruckverstellung.

Gruß Heiko

mats3
Beiträge: 21
Registriert: 20. Okt 2018, 18:56
Fahrzeug(e): MGB GT V8
Wohnort: Alsdorf

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#12

Beitrag von mats3 » 23. Jan 2021, 00:16

Ohjee, soweit bin ich noch nicht, trotzdem Danke für den Tip.
Bin noch mit der Entlüftung dran.
Habe ein bisschen weiter recherchiert, auf der "mgb-stuff.org" -Seite habe ich dazu was gefunden,
ein Foto der HIF6-Vergaser-Anlage mit folgender Bildüberschrift:
"75 V8 HIF carbs with no rib, and no breather holes. So what equalises the pressure as the piston goes up and down?"
(75 V8 HIF-Vergaser ohne Rippe und ohne Entlüftungslöcher. Was gleicht also den Druck aus, wenn der Kolben auf und ab geht?)
Anscheinend ist das Problem bekannt.

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
DirkH
Beiträge: 1010
Registriert: 5. Apr 2004, 01:01
Fahrzeug(e): MGB Bj.71 open tourer
Wohnort: D, 54290 Trier

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#13

Beitrag von DirkH » 23. Jan 2021, 07:04

Moin die Herren,

ist es nicht grundsätzlich so, daß die Vergaser mit seitlicher Nase am Dom belüftet sind und keinen belüfteten Deckel brauchen. Die Vergaser ohne Nase am Dom brauchen einen belüfteten Deckel des Dämpfers.
HS$ ohne Nase.jpg
HS4 mit Nase.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von den Barbarathermen Dirk

HeikoH.
Beiträge: 32
Registriert: 30. Jun 2012, 08:01
Fahrzeug(e): MG Midget Mk. III, MGB GT

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#14

Beitrag von HeikoH. » 23. Jan 2021, 08:02

Hi,
mats3 hat geschrieben: 21. Jan 2021, 17:22 Habe mal diese Teileliste gegoogelt.
03_HIF 6 parts list.jpg
Der Kolbendämpfer hat die Teilenummer AUD2902...
Der Dämpfer hat die Nummer CUD2902.... aber das nur nebenbei... falls wirklich keine Belüftungsöffnung vorhanden ist, dann wird vermutlich einer der Vorschrauber nicht passende Komponenten gemischt und eingebaut haben.

Mit deiner Vergasernummer, wenn noch vorhanden, sollte sich doch der genaue Typ bestimmen lassen und die dazugehörige Ersatzteilliste?


Gruß Heiko

Benutzeravatar
thomas_1802
Beiträge: 551
Registriert: 6. Apr 2015, 19:30
Fahrzeug(e): Midget MKIII, B GT V8
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Vergaser SU HIF6 MGB GT V8

#15

Beitrag von thomas_1802 » 23. Jan 2021, 08:44

Hallo Matthias,
hallo zusammen,
die HIF 6 für den V8 haben kugelgelagerte Luftkolben, und über das Lager kann die Luft intern entweichen. Wenn ich oben, ohne eingeschraubten Dämpfer, reinblase, entweicht die Luft nach unten. Und auf diesem Weg entlüftet sich auch das Volumen im Luftkolben.
Viele Grüße

Thomas #2450

Antworten