Warnblinker MGB + an Masse (66er)

Passt mal wieder nichts zusammen? Ein Ersatzteil ist nicht mehr lieferbar? MG Drivers sind hilfsbereit - und helfen sich in diesem Forum gegenseitig.

Moderatoren: Gagamohn, JuanLopez

Antworten
woiza
Beiträge: 109
Registriert: 12. Jun 2001, 01:01
Wohnort: Deutschland, 75443 Ötisheim
Kontaktdaten:

Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#1

Beitrag von woiza » 3. Aug 2003, 19:08

HAllo, irgendwie ist wohl meine Warnblinkanlage abgeraucht (schon länger, dachdem ich den Blinkerhebel getauscht habe). Wie kann ich die (möglichst günstig) ersetzen?? Es war wohl einmal an den Blinker links und recht angeschlossen sowie an ein Relais und ein Schalter. Gibts irgendwo sowas zum Nachrüsten bzw. selber basteln (was dann auch funktionieren sollte, damit ich den Tüvwegelagerern ihr Geld hinterherschmeissen kann).

26kanal
Beiträge: 232
Registriert: 22. Jun 2003, 01:01
Fahrzeug(e): MG B et al.
Wohnort: 49594 nördlicher Landkreis Osnabrück, Ni

#2

Beitrag von 26kanal » 4. Aug 2003, 01:15

Es gibt von Lucas einen Nachruestkit, der muesste eigentlich auch bei + an Masse funktionieren. Frag mal bei Heuten nach.
Im Prinzip baust Du damit eine Loesung, wo ein zweites Blinkrelais fuer den Warnblinker parallel zum Richtungsblinker eingebaut ist. Das entspricht letztendlich auch der Loesung die MG z.B. bei meinem 72er US-Modell realisiert hat.

Du hast schon einen Warnblinker im Auto, vielleicht ist es einfacher, den Fehler erstmal zu suchen?

Gruss und viel Erfolg
Volker

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 2839
Registriert: 13. Aug 2001, 01:01
Fahrzeug(e): MGC 12/68, MGB 04/73, MGF 06/96

#3

Beitrag von Matthias » 10. Aug 2003, 15:11

Marcus,

oder frag doch einfach mal beim Bosch Dienst (z.B. Firma Laubscher in Mühlacker) nach. Zumindest vor einiger Zeit gab es von Bosch noch wunderbare Warnblinkschalter mit integriertem Blinkerrelais und Kabelsatz auch für Plus an Masse.

Viele Grüße


Matthias #421

Benutzeravatar
Simon8
Beiträge: 338
Registriert: 27. Mär 2002, 01:01
Fahrzeug(e): MGA 1500, Magnette ZB
Wohnort: Deutschland, 07551 Rothenstein

#4

Beitrag von Simon8 » 19. Aug 2003, 09:13

Hallo Leute,
diese frage stellte sich mir auch bei meinem 1500er der ohne was daher kam. Ich hatte damals auch bei Bosch geschaut. Die ältere Version mit + an Masse war aber nicht mehr Lieferbar und bei den neueren Versionen schwieg sich die Anleitung aus ob es auch mit + an Masser klappt. Bei der Lucas Version im Heuten Katalog steht dabei das es nur beim 1600er geht, ob das so stimmt weiß ich nicht. Ich habe dann bei Limora einen bekommen (ist eventuell eben der Lucas schalter) Die Polarität ist im Prinzip egal, solange man keine Kurzschluss herstellt. Man braucht nur eine "Einheit" die das blinken erzeugt, ob der Verbraucher davor oder danach hängt ist egal. Und dann braucht man einen Schalter der die Versorgung an die Blinkerleitungen bringt ohne einen Kurzen zwischen rechts und links zu machen. Je nach Bremslichtanlage muss man noch aufpassen das auch trotz Bremsen der Blinker geht (1500 MGA). Das geht alles mit dem "Lucasschalter" da er genug Schalt-Anschlüsse hat die im Auszustand nicht verbunden sind.
Es gab zwar eine Einbauanleitung von Limora, bei der stimmten die Kabelfarben im Text aber mit nichts am Schalter überein.
Oh jeh, das blinkt wohl keiner, na ja bei Fragen könnt Ihr mir ja noch direkt mailen.
Gruß Simon

USrunner
Beiträge: 20
Registriert: 5. Jul 2015, 17:39
Fahrzeug(e): MGB

Re: Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#5

Beitrag von USrunner » 5. Jun 2017, 17:16

Hallo Simon,
habe deinen Beitrag gelesen bezueglich Nachruesten der Warnbinkanlage. Ich habe einen MGB Bj. 65, bei dem Plus auf Masse ist.
Habe mir das Nachruestset von LUCAS (GSS159) gekauft (sollte anscheinend sowohl fuer Plus als auch fuer Minus auf Masse funktionieren). Komischerweise habe ich noch kein Schaltbild im Internet gefunden, das fuer Plus auf Masse geht. Die Anleitung die dabei war ist eigentlich nicht so kompliziert, es funktioniert allerdings nicht.

Ich bin folgendermassen vorgegangen. Habe am Blinkgeber das gruene Kabel vom Kontakt B abgezogen, diesen mit einem der beiden gruen-violetten der Warnblinkanlage verbunden und das anderen gruen-violette mit dem Kontakt B des Blinkgebers. Anschliessend habe ich den gruen-weissen bzw. den gruen-roten mit den Kabeln fuer linken und rechten Blinker verbunden (an der Stelle, wo der Blinkschalter an der Lenksaeule mit dem Kabelbaum verbunden ist, habe ich eine Doppelverbindung eingebaut und dort eingesteckt). Nun bleiben nur noch das schwarze und violette Kabel uebrig. Violette sollte normalerweise Dauerplus haben und das schwarze an Masse. Urspuenglich dachte ich, dass das violette Kabel bei mir nun auf die Karrosserie gelegt werden muss, da dies ja der Dauerplus ist und das schwarze Kabel dann auf den Minus-Pol (direkt an die Batterie). Ergebnis beim Einschalten der Warnblikanlage war, dass es zweimal kurz geblinkt hat und dann die Sicherung durchgebrannt ist. Anschliessend habe ich die beiden Kabel (schwarz und violett) getauscht und beim Enschalten ist wieder die Sicherung durchgebrannt.
Ich habe schon mal in dem Laden angerufen, der mir die Warnblinkanlage verkauft hat, der hat zwar selbst schon mal eine in der Vergangenheit mit Plus auf Masse montiert, hat mir aber nicht wirklich weiterhelfen koennen.

Waere super, wenn du mir weiterhelfen koenntest. Kann man die Warnblinkanlage irgendwie durchmessen um festzustellen, dass sie auch funktioniert?

Gruesse aus Muenchen

Ulrich

Josef Eckert
Beiträge: 3706
Registriert: 7. Jun 2000, 01:01
Fahrzeug(e): MG A, und andere Oldtimer
Wohnort: Königswinter

Re: Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#6

Beitrag von Josef Eckert » 5. Jun 2017, 19:58

Ulrich,
der Beitrag von Simon ist "14 Jahre alt". Wer weiß ob er hier überhaupt noch mitliest, bzw. vielleicht sein MG schon lange den Besitzer gewechselt hat.
Die Warnblinkanlage die Du beschreibst in bipolar, das heißt es spielt keine Rolle ob Plus oder Minus an Fahrzeug-Masse ist. Das schwarze Kabel geht immer an Masse, das violette an die Batterie-Bordspannung (braunes Kabel).
Wahrscheinlich hat der Mittelkontakt der Warnblinkkontrolleuchte Kontakt mit dem Außenkontakt und macht dadurch einen Kurzzschluss. Das Problem bei dieser Art Warnblinkanlage kenne ich. Es tritt hin- und wieder auf, da die Qualität streut.
Mit einem Schrumpfschlauch den Innenkontakt isolieren, dann sollte es gehen.
Gruß
Josef

Benutzeravatar
Günter Paul
Beiträge: 3757
Registriert: 14. Sep 2007, 16:53
Fahrzeug(e): MGB MKII

Re: Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#7

Beitrag von Günter Paul » 6. Jun 2017, 18:05

Das kommt davon , wenn man die Suchfunktion einschaltet :wink: :D
MGB MK II
Erstzulassung : Bonn 15.07.1971
Botschaftssekretär(Brit.Botschaft)Mr.T.T.MACAN
Kennz. 0-545

Benutzeravatar
JuanLopez
Site Admin
Beiträge: 582
Registriert: 12. Mai 2016, 19:36
Fahrzeug(e): MG Midget 1500, MG ZT-T 190, MG B
Wohnort: Karlsbad
Kontaktdaten:

Re: Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#8

Beitrag von JuanLopez » 6. Jun 2017, 18:45

Und das mit dem Einschalten der Suchfunktion ist ja mal super löblich.
Andererseits ist die Frage richtig ob hier noch geantwortet wird nach dieser langen Zeit. 8)
Gruß aus dem Nordschwarzwald
Juan #2476

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. - Mark Twain
Habe keine Angst etwas Neues anzufangen. Denke immer daran: Amateure haben die Arche gebaut und Profis die Titanic.

USrunner
Beiträge: 20
Registriert: 5. Jul 2015, 17:39
Fahrzeug(e): MGB

Re: Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#9

Beitrag von USrunner » 10. Jun 2017, 22:08

Vielen Dank für die Info. Werde ich mir mal nächstes Wochende anschauen.
Grüße aus Berlin
Ulrich

USrunner
Beiträge: 20
Registriert: 5. Jul 2015, 17:39
Fahrzeug(e): MGB

Re: Warnblinker MGB + an Masse (66er)

#10

Beitrag von USrunner » 18. Jun 2017, 14:41

Hallo Josef,
vielen Dank fuer den Tipp, Fehler gefunden. Jetzt funktioniert sie endlich. Vielen Dank!
Gruesse aus Muenchen
Ulrich

Antworten