Und immer wieder locken die Dolomiten 2015


Freundesfahrt vom 12. bis 19.09.2015 - Ohne Tat > keine Fahrt?

Das dachte sich wohl auch unser nettes Ost-MG-Team nach der verregneten Vogtland Tour 2014. Flugs kramten sie Ihre schon lang gehegten Pläne einer eigenen Südtirolfahrt, nur im Freundeskreis, heraus und planten es fertig.

In Campitello / Fassatal / Canazei bot uns das Luxus-Hotel < Gran Paradis >, ideal im Fadenkreuz unserer Touren gelegen, wunderbare Unterkunft, mit ausgedehntem Wellnessbereich.

Eigentlich als Motorradfahrer Stützpunkthotel gedacht, ist es auch ideal für eine süchtige Autogruppe. Das Hotel hält kostenlose, foliierte DIN A 5 Tages-Touren-Pläne bereit, nach denen wir fünf kleeblattartig aufgefächerte Ausfahrten zwischen 60 und 150KM absolvierten. Viele der Teilnehmer aus den14 Teams sind altbekannte Recken aus den Reihen des MGDC und kannten sich schon von vielen Treffen, so gab es dann sofort viel Stimmung und beste Laune in der Gruppe. Einen Vorgeschmack fürs Pässe-Treiben hatten wir schon auf der Anreise erlebt, als wir quasi als i-Tüpfelchen, nach der Ganztages-Anreise & zuletzt nach dem bequemen Brenner erst kurz vorm Ziel, noch über den 2.200 M hohen & schon mit Schnee bepuderzuckerten Sella-Pass ins Fassatal runter mussten. Das sorgte bei der ersten Gourmet Abendtafel für genügend Gesprächsstoff & wilde Wünsche. Derart aufgeheizt starteten wir dann am nächsten Tag in unseren Traum, das grenzenlose Pässe-Vergnügen.

Die Truppe war nicht sortenrein, sondern eher bunt gemischt. Es gab: einen roten MGA, einen knallblauen MGC, einen BRG Jensen Healey, der sehr gut mit hielt, einen BRG Triumph TR6, einen silber MGF VVC (v. Autor), und zwei moderne Trophy MGTF in grau & schwarz. Ein goldener Porsche 924 war auf der Anreise durch Wildsau-Kontakt ausgeschieden und wurde durch den Alltags Meriva substituiert und in dieser Fraktion durch einen schwarzen Z4 und einen weißen Audi TT ergänzt. Des Weiteren sah man hier auch alte MG-Recken, die sonst einen 55iger-MG TF, oder den passionierten & schnellen Dove-Grey-MGA bewegen, auch mal in Ihren geheimen Yountimer-Boliden, wie Porsche Carrera & TURBO, um es hier bergauf mal so richtig krachen zu lassen.

Ein ganz besonderer Exot hatte sich in Form einer knallroten AC Cobra mit ins Feld gemischt und ihre zierliche Pilotin Claudia, in Jeans Montur plus Flieger-Leder-Kappe, gab der Schlange heftig die Sporen, dass es eine Freude war & man sich am Wiederhall des 8-Zyl-Orchesters nicht satt genug hören konnte. Besonders in Tunneln wurde das 4-Takt Gebrüll zum Ohrenschmaus, zusätzlich unterstützt vom sonoren Trompeten des TR6. Angeführt wurde unsere feine Truppe stets vom braven BRG-MGB-Roadster mit ABI Kennzeichen. So kamen wir rollierend-easy an alle unsere Ziele. Alle hielten durch, nur der rote MGA hatte etwas Zahnweh am Anlasser und die Cobra rutschte, quasi in Zeitlupe, bei der Abfahrt von den 3-Zinnen auf Dolomit–Schmierage in die Begrenzung. Unsere täglichen Ringrouten waren unbeschreiblich aufregend & schön.

Es fällt schwer so etwas in Worte zu kleiden, wo doch jeder Moment etwas Neues gewährt. Da gibt es die Abfolgen von Steigung & Haarnadelkurven in allen Varianten & immer versuchst Du optimal am Gas zu hängen und ja den Gegner nicht aus den Augen zu verlieren. Wenn bloß nicht so viel Kradfahrer mit Tunnelblick unterwegs wären …. wärs noch schöner. Und die Berge, die wie mächtige Wände plötzlich hinter Kurven hautnah auftauchen & verschwinden, oder einfach aus dem Dunst emporsteigen. @ immer bist Du mit der Kamera zu spät! Das erfüllt, und von Kurve zu Kurve triffst Du den Scheitelpunkt besser und nimmst den Anderen ein paar Meter ab. In dieser Disziplin sind die letzten Mittelmotor MGF nicht zu schlagen. Während die Porsche trotz Heckantriebes mit Leistungsüberschuss noch mit dem Bürzel beschäftigt sind, schoss der MG schon zielgerichtet bergan! Drehzahlfest wie eine alte Singer-Nähmaschine.

Die AC Cobra war hier auch handlicher als erwartet und machte mit ihrem gewaltigen Drehmoment die Berge einfach platt. Auch Major Healey in seinem Jensen & unser Aachener TR6 kamen elegant schnell voran. Die fünf Bilderbuchtouren ergaben sich nach dem Hotel-Karten-Material wie von selbst. Zentrum war das Fassatal, von hier aus ging es los, wieder zurück und so absolvierten wir nacheinander Passo di San Pellegrino( 1918M), Passo di Valles ( 2032M), Lago di Paneveggio, Passo Sella (2240M), Panider Sattel (1437M), Passo Nigra (1688M), Karerpass (1745M), Passo Pordoi (2239M), Passo Falzarego (2117M), Passo di Valparola (2192M), Grödner Joch (2121M), Sella Joch (2240M), rückwärts Passo di Fedaia ( 2057M), Marmolada Stausee, Forcella Aurine (1299M), Passo Cereda (1361M), Passo di Rolle (1984M), Sella / Pordoi / Falzarego / Valparola bis nach Cortina DÁmpezzo, Ciau Pass, Misurina, Mautstrecke (24 €) zum Rifugio Auronzo.

Freitags war dann endlich freier Tag, weil es mittlerweile nach so viel Kurverei, einigen Beifahrerinnen ,beim bloßen Gedanken an Serpentinen, schon im Kopf drehte … So sind einige gewandert, oder ergaben sich der Wellness und der Autor nutzte die Gelegenheit, mit der örtlichen Campitello Seilbahn auf den Col Rodella, gegenüber von Langkofel & Sella zu gelangen. Hier war es grandios mit Fernblick über alle Täler und Bergsilhouetten. Auf der Aussichts-Plattform ( nach super steilem 100 Höhemeter Aufstieg) konnte man, nachdem sich der Puls wieder beruhigt hatte, einen traumhaften Rundblick genießen und erst so die außergewöhnlich zentrale Lage des Fassatales richtig einordnen.

Unsere Abende im Hotel wurden jedes Mal mit einem exquisiten 4-Gänge Menü plus örtlicher Weinspezialitäten abgerundet. Wobei der Autor hier amüsiert die Gelegenheit ergriff, wenn alle so schön beisammen saßen, schmunzelnd einige Geschichten im Sinne von lustigen Tiermoritaten nach dem Büchlein TIERGESCHICHTEN von Monika Wolter aus Nümbrecht pointiert vorzutragen. Dies fand auch beim deutschsprachigen Hotelpersonal großen Anklang und soll so bei zukünftigen Veranstaltungen für die erwartungshungrige MG-Gemeinde lustig fortgesetzt werden. Südtiroler Serpentinen-Grüße, vom dortens auf Axelino umgetauften Spaßfahrer.

 

Text und Fotos: Axelino Steinert


TERMINE & EVENTS

Technik Workshop MGB und Midget - Wartung, Winterfest machen und Saison vorbereiten

Datum 24.10.2020 10:00 - 18:00

Warteliste!

Liebe MG-Driver,

die Jahreszeit steht vor der Tür, in der der MG so langsam aber sicher...

Bremen Classic Motor Show 2021

05.02.2021 - 07.02.2021

Eine Messe mit Charakter und Herzblut!

Retro Classics Stuttgart 2021

25.02.2021 - 28.02.2021

Traumhafte Automobil-Legenden aus allen Ecken der Welt!

Sie finden uns am Stand 5D50.6 + 5D50.8.

Techno Classica 2021

07.04.2021 - 11.04.2021

Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile

15. Internationales Spridgettreffen

03.06.2021 - 06.06.2021

Das Treffen der Geister und Zwerge!

Online-Anmeldung unter www.spridgets.de für registrierte...

Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.