Nachlese zum Hamburger Stadtpark Revival vom 3.-5.9.2010

Fast 20.000 Besucher kamen am vergangenen Wochenende bei Kaiserwetter zum Hamburger Stadtpark Revival.

Auch der MGDC war mit eigener Mannschaft verteten und freute sich über den regen Besuch am Stand und intensive MG-Gespräche. Häufigster Kommentar der im Norden ansässigen Mitglieder war, dass es jetzt auch mal Zeit wurde, nördlich von Essen Präsenz zu zeigen. Und wir waren nicht schlecht erstaunt, wieviele MGs auf dem Klassiker-Parkplatz zu diesem Treffen kamen.

Und wenn man nicht selbst dabei gewesen war, man glaubt es kaum: Das Einzige, was die Zuschauer von der Rennstrecke trennte, war eine „Leitplanke“ aus Strohballen. Den Zuschauern wird das Gefühl vermittelt, sie befänden sich an einer CARRERA-Rennbahn im Maßstab 1:1! Unglaublich! Es spricht für den hohen Grad an fahrerischem Können, dass keiner der Aktiven, die es auf der 1,7 km langen Strecke ihre Fahrzeuge nicht schonten, einen wirklich schweren Unfall verursachten. Außer kleineren Blechschäden gab es keine Verluste. Leider zeigte sich nur ein wagemutiger MG-Fahrer mit seinem MGB in der Kategorie der Youngtimer 1978 bis 1984.

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Peter Dechaineux, Vizepräsident des MG Car Club Canberra. Nachdem wir intensiv das Thema MG besprochen  hatten, deckte sich Peter mit ein paar Club-Regalia ein und zeigte sich begeistert von unserem Austellungsfahrzeug, dem M.G.TB von 1939 unseres dänischen Club-Mitgliedes Bjarne Berner. Das obligatorische Erinnerungsfoto findet Ihr unten auf der Strecke. Alles in Allem ein wirklich tolles Event! Der MGDC verspricht, wir kommen wieder!

Text und Fotos: Sven von Soosten