Herzlich Willkommen beim MG Drivers Club Deutschland e.V.

Mit rund 1000 Mitgliedern repräsentieren wir die größte unabhängige MG-Gemeinde Deutschlands. Der MGDC wurde 1978 aus der Taufe gehoben und feiert 2018 sein 40-jähriges Bestehen. Wir haben uns dem Erhalt und der Traditionspflege der Marke MG verschrieben. Vorbehaltlos und ohne Einschränkung findet daher im MGDC jeder MG-Fahrer seine Heimat. Bei bundesweit, durch den MGDC, organisierten Treffen besteht die Möglichkeit, die Marke MG mit Leben zu füllen und zu (er)fahren.

Euer Vorstand Weiterlesen...

Als 2016 das Bremer Holzhafen-Rennen wieder ins Leben zurückgerufen wurde, glaubten die Wenigsten an einen Rennerfolg. Doch vom sportlichen Ehrgeiz getrieben, nutzten einige Clubmitglieder diesen Anlass ihren sportlichen MGs etwas „Auslauf“ zu gönnen.
Als Peter Währifast, nach beachtlichen Ergebnissen im Training, am 31. Februar 2016 mit seinem Midget in der 1500er-Klasse den 2. Podestplatz einfuhr, war die Überraschung groß.
Getoppt wurden das Renn-Wochenende im Abschlussrennen der 2-Liter-Klasse. Unser britisches Clubmitglieder Pist Onhead nutzte all seine Erfahrung aus der BHCC ( British Heritage Car Championship ), und verwies, wie auch schon 2015 in Donington Park, seine Gegner auf die Plätze: Platz 1 für seinen Kompressor-MGB vor TVR Tuscan und AC 3000 ME.   

Vom Erfolg angespornt, fanden sich weitere MG-Fahrer einige Wochen später zu ersten Trainingsläufen auf dem „Curcuit du Rhin“ im Elsass zusammen. Beim Abendessen in einem gemütlichen Bistro wurden bei Flammkuchen und reichlich Chablis und Cidre spontan das MG DRIVERS CLUB RACING-TEAM gegründet.

Weitere Test- und Trainingsfahrten in Anneau du Rhin, Schottenring sowie am Nürburgring  mit hervorragenden Rundenzeiten zeigten dem Team: der Oldtimer Grand Prix 2018 ist nicht nur zum „Rundendrehen“ da, sondern man will beim Oldtimer-Grand-Prix 2018 um einen Platz auf dem Podest fighten.

So wurde das aktuelle Osterwochenende zum Trainingslager am Nürburgring.

Der Karfreitag brachte neben hervorragenden Rundenzeiten auf der Nordschleife ( Midget 1500 = 7:16 min, Kompressor-MGB 6:48 min ) auch leider einen Motorschaden an einem unserer Racing-Midget. Doch dies war für das MG Drivers Club Racing Team kein Problem, sondern nur eine Herausforderung auf dem Weg zum Erfolg.

Nach einer längeren Nachtschicht konnte das Training, nach nur wenigen Stunden Schlaf, am Samstag mit einem Ersatzmotor wieder aufgenommen werden.

Am heutigen Sonntag, dem 1. April  2018, finden nun die letzten Abstimmungsfahrten auf der Nordschleife statt. Vergaserabstimmung und Test der Semi-Slick-Reifen stehen nun abschließend auf dem Programm.

Sollte einige von Euch am Wochenende am Nürburgring die Touristenfahrten planen, besucht doch einfach das MG Drivers Club in der Boxengasse, Kaffee und Kuchen für die Benzin-Gespräche sind reichlich vorhanden.

Zwischen 14h und 15h bieten wir Euch das MGDC-Ring-Taxi mit Hans Herrmann am Steuer unseres Kompressor-MGBs an.

Ab 15 h besteht dann noch die Möglichkeit einige Slicks und Semi-Slicks auf Euren Fahrzeugen zu testen. vielleicht finden wir hier Euch das nächsten Rennfahrer-Talent unter Euch.

 

Die aktuellen Messen haben ihre Tore geöffnet.
Da Bilder mehr sagen als tausend Worte, habe wir für Euch einige Bilder online gestellt.
Sicherlich wird der Eine oder Andere zu einem spontanen Besuch angeregt.

Das Aufbauteam hat "fertig". Der Sekt steht kalt und das Standteam freut sich auf viele Besucher in den nächsten Tagen.

 

 

TCE 2018

Vom 21. -25. März findet die diesjährige “Techno Classica“ in Essen statt.
Der MG Drivers Club blickt in diesem Jahr auf sein 40- jähriges Bestehen zurück und möchte das mit seinen Mitgliedern und Freunden gebührend feiern.

Ihr findet uns an gewohnter Stelle in Halle 2, Stand Nr.: 2.0-106.                                                              
Wir freuen uns schon darauf, viele bekannte aber auch neue Gesichter auf unserem Stand begrüßen zu können!

 

Retro Classics 2018 200 Termin: 22.03. - 25.03.2018

Was nie wieder passieren sollte ...
Die beiden größten Oldtimer-Messen, die Techno Classica in Essen und die Retro Classics in Stuttgart, finden in diesem Jahr nun zum zweiten Mal am gleichen Wochenende statt.
Entsprechend groß ist "Begeisterung" allerseits über eine solche ausgeklügelte Terminplanung.
Viele Händler mussten sich für eine der beiden Messen entscheiden, die europäischen Oldtimer-Freunde haben die Qual der Wahl oder einen stressigen Messe-Marathon vor sich.
Freuen wir uns dennoch oder erst recht auf ein Messe-Wochenende mit vielen Oldtimern und vor allem vielen und interessanten Benzin-Gesprächen rund um das rollende Kulturgut,
... oder wie man im "wilden Süden" sagt, rund um's heilig’s Blechle.

Mit der diesjährigen Eröffnung der Halle 10 wird das Messegelände in Stuttgart um weitere 14.600 m² auf 140.000 m² vergrößert.
Eine Neuzuteilung der Standflächen geht damit einher, so findet man zum Beispiel die Fahrzeuge aus Untertürkheim nahe beim Eingang West in der Halle 10.
Auch die English Corner, der 720 qm großen Gemeinschaftstand von 8 "Engländer"-Clubs, blieb nicht verschont, Ihr findet die English Corner nun in Halle 8.
Besucher des Letzten Jahres kennen diese Stelle schon, sie erlebten dort die Sonderausstellung "Britische Motorräder".

Neuer Standort der English Corner in Halle 8:
English Corner in Halle 8
Im Link seht Ihr die zugeteilte Fläche des MGDCs, also nur ein Achtel der English Corner

viele weitere Infos zur Retro Classics 2018 unter
Alle weiteren Infos zur Retro Classics 2018

Fluchthilfe auf Englisch

Der Besuch einer Goldenen Hochzeit mit einem roten Sprite hatte einen sehr guten Grund. Ein roter Sprite MK II verhalf der jetzigen Ehefrau vor über 50 Jahren die Flucht aus der damaligen DDR. Die ganze Geschichte lest ihr im nächsten Drivers Magazin.

Wir haben von einigen Teilnehmern weitere Bilder der Jahreshauptversammlung erhalten.
Diese wollen wir Euch nicht vorenthalten.

Jahreshauptversammlung des MG Drivers Club am 3.März 2018

Auf der JHV standen einige Entscheidungen an. Als erstes die Wahl des Vorstandes.

Zur Wahl standen als Kandidaten Juan Lopez für den 1. Vorsitzenden, Arno Hemmelrath zur Wiederwahl für den 2. Vorsitzenden und Thomas Klein für den Kassierer. Die Vorstellung der beiden neuen Kandidaten sind in der Zwischeninfo.

Juan Lopez wurde mit 21 Ja Stimmen, 5 Enthaltungen und 3 Nein Stimmen zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Arno Hemmelrath wurde mit 20 Ja Stimmen, 4 Enthaltungen und 5 Nein Stimmen zum 2. Vorsitzenden gewählt.

Thomas Klein wurde mit 28 Ja Stimmen und einer Enthaltung zum Kassierer gewählt.

Dem „alten“ Vorstand wurde die Entlastung erteilt. Die „neuen“ danken an dieser Stelle nochmals Torsten Michels und Thorsten Henkel für die Vorstandsarbeit.

Mit knapper Mehrheit wurde der Austritt zum 1.1.2019 aus dem Deuvet als Vollmitglied beschlossen. Der Vorstand hat zur Aufgabe bekommen, ein Konzept zu erarbeiten in welcher Weise der MGDC als Fördermitglied des Deuvet sich engagiert.

Weiterhin wurde von de Kassenprüfern eine Erhöhung des Beitrages empfohlen. Auf Antrag wurde über die Erhöhung des Beitrages ab dem 01.01.2019 auf jährlich 60€ abgestimmt und mit großer Mehrheit angenommen.

Mit oktagonalen Grüssen Juan Lopez und Arno Hemmelrath

Wie jedes Jahr begann der Oldtimer-Messefrühling in Bremen (zumindest in Deutschland). So öffneten sich die Pforten vom 02.-04. Februar für die zahlreichen Besucher. Unser Stand, diesmal an neuer ungewohnter Stelle, wurde gut besucht und wir konnten somit mit vielen MG- und Austin Healey Freunden die beiden anstehenden Geburtstage feiern. Ob 40 Jahre MGDC oder 60 Jahre AH Sprite MK I, beides kam bei unseren Gästen gut an. So entstanden auch viele interessante Gespräche. Ob es der ältere Herr war, der uns seine komplette (sehr abenteuerliche) Lebensgeschichte erzählte, der das junge Paar aus Norwegen, welche schon sehr weit im Norden wohnten und dort mit ihrem MG Midget fuhren und uns traumhafte Bilder von Polarlichtern zeigte. Dies alles macht eine schöne Messe aus und wir freuen uns schon wieder auf 2019.

Denn wie heißt es so schön: „Nach der Messe ist vor der Messe“.

Text:      Marcus Pieper
Bilder:  verschiedene

17 "Sportler" trafen sich am 17. 2. in Jever zum traditionellen Nationalsport der Friesen dem "Boßeln" und anschließendem Grünkohlessen.
Wir wurden durch einen sehr engangierten Boßelguide auf der 3 km langen Strecke geführt und angeleitet.

Wir sehen uns in 2019 in Jever!

Text Inge und Arno Hemmelrath Bilder Susanne Neu

Was ist Boßeln ?